Bioventus

Dieses SAP-Projekt erforderte Implementierungen in 19 Ländern mit 6 Go-Live-Meilensteinen - und war äußerst zeitkritisch. Über die Zusammenarbeit mit der United VARs-Organisation und den Einsatz von SAP Business All in One hat Bioventus nun eine bessere Sicht auf den Betrieb an allen Standorten und eine solide Grundlage für zukünftige Initiativen.

Informationen

Branche
Biowissenschaften
Standort
Durham, North Carolina, USA
Unternehmensgröße
100 – 250 Mitarbeiter

Über Bioventus

Bioventus entwickelt Knochenheilungstherapien, die den natürlichen Heilungsprozess des Körpers verbessern, die Heilung beschleunigen und die Lebensqualität des Patienten verbessern. Bioventus-Produkte sind bekannt für ihre Sicherheit, Innovation und Effektivität. Das Unternehmen konzentriert sich in seiner Entwicklung medizinischer Produkte auf seine Kernkompetenzen in den Bereichen orthopädisch-biologische Therapien und orthopädische Diagnostik.

Projektübersicht

Zentrale Herausforderungen

  • Zeitdruck, da sich Legacy-Systeme dem Ende ihres Lebenszyklus nähern
  • Daten müssen extrahiert werden, da Betriebsabläufe vor dem Spin-Off nicht in sich geschlossen waren.
  • Durchsetzung von Standardisierung bei gleichzeitiger Wahrung der Länder-/Betriebsanforderungen

Highlights der Implementierung

  • Verbesserte Sicht auf betriebliche Abläufe an allen Bioventus-Standorten
  • Solide Grundlage für zukünftige Initiativen zur Verbesserung der betrieblichen Effektivität und Kontrolle
  • Standardisierte Geschäftsprozesse im gesamten Unternehmen

Meilensteine

Das Projekt begann im Juni 2012 mit einem Team von SAP-Experten, die SAP ECC 6.0 in insgesamt 19 Ländern entlang 6 zentralen Go-Live-Meilensteinen implementierten:

  • 3.12.2012: Niederlande
  • 31.12.2012: Italien, Belgien und Monaco
  • 4.3.2013: Großbritannien, Irland, Norwegen, Schweden und Dänemark
  • 1.4.2013: Finnland, Frankreich, Schweiz, Kanada und Andorra
  • 6.5.2013: Deutschland
  • 1.7.2013: USA, Polen, Australien und Neuseeland

Beteiligte United VARs-Mitglieder und jeweiliger Beitrag zum Projekt

Answerthink leitete das Projekt in den USA und führte den Rollout in Australien, Neuseeland und Kanada durch. Das United VARs-Mitglied CTAC unterstützte das Projekt in den europäischen Ländern.

Kontaktinformationen

John McGrath

Principal & Managing Director

The Hackett Group/Answerthink

jmcgrath@answerthink.com

Zurück

stronger than one